SFS hat alle Aktien plaziert

HEERBRUGG. Das Bankenkonsortium, das den Börsengang des Befestigungs- und Komponentenherstellers SFS begleitet hat, hat die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt. Damit sind weitere 992 420 Aktien zum Ausgabepreis à 64 Fr. plaziert worden. Insgesamt sind im Rahmen des Börsengangs gut 11 Mio.

Drucken

HEERBRUGG. Das Bankenkonsortium, das den Börsengang des Befestigungs- und Komponentenherstellers SFS begleitet hat, hat die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt. Damit sind weitere 992 420 Aktien zum Ausgabepreis à 64 Fr. plaziert worden. Insgesamt sind im Rahmen des Börsengangs gut 11 Mio. Aktien veräussert worden, was 29,3% des Aktienkapitals entspricht. Die Familienaktionäre um die Familie Hans Huber sowie die Familien Stadler und Tschan, die weiterhin eine absolute Mehrheit der SFS kontrollieren, sowie das Topmanagement haben einen Lock-up vereinbart. Das heisst, sie müssen ihre Aktien während gewisser Fristen behalten. Diese betragen je nach Aktionär sechs, zwölf oder vierundzwanzig Monate. (T. G.)

Aktuelle Nachrichten