Seilbahnbauer BMF Group verstärkt sich

FLUMS. Vor dem Hintergrund «des operativen Wachstums und der strategischen Weiterentwicklung» des Unternehmens verstärkt die BMF Group AG ihre Führung. Neuer Geschäftsleiter des Unternehmens, das bekannt ist vor allem für die Seilbahnen der Bartholet Maschinenbau AG in Flums, ist Martin Benkler.

Merken
Drucken
Teilen

FLUMS. Vor dem Hintergrund «des operativen Wachstums und der strategischen Weiterentwicklung» des Unternehmens verstärkt die BMF Group AG ihre Führung. Neuer Geschäftsleiter des Unternehmens, das bekannt ist vor allem für die Seilbahnen der Bartholet Maschinenbau AG in Flums, ist Martin Benkler. Er ersetzt Thomas Spiegelberg, der neu die kürzlich erworbene Gangloff Cabins AG in Bern leitet und neuer Vizepräsident des Verwaltungsrats der BMF Group ist. Präsidiert wird das Gremium wie bisher von Roland Bartholet. Dank Gangloff Cabins sei BMF nun ein «Vollanbieter in der Seilbahnbranche».

Neues Mitglied der sechsköpfigen BMF-Geschäftsleitung ist zudem Adrian Beer, verantwortlich für Marketing und Verkauf. Ferner sind bei der ebenfalls neuen Tochterfirma Linth Mechanik AG neu Stefan Dürr und der Gruppenchef Technik, Placi Wenzin, für die Geschäftsleitung zuständig. Die Linth Technik in Näfels ist aus der mechanischen Fertigung des Maschinenbauers Netstal hervorgegangen, der diese Abteilung abgestossen hat.

Die BMF Group beschäftigt mittlerweile gut 300 Mitarbeitende; 2005 waren es noch unter 100. Als aktuelle Projekte bearbeitet die Gruppe dieses Jahr 14 Anlagen, darunter zwei Sesselbahnen auf den Gipfel des 1200 Meter hohen Berges Ilgaz in der Türkei. (T. G.)