Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweizer Käse ist im Ausland beliebt

Export Im vergangenen Jahr sind 71592 Tonnen Schweizer Käse exportiert worden. Das sind 1394 Tonnen oder 2 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Wert des ausgeführten Käses betrug 628 Millionen Franken, eine Zunahme um 3,9 Prozent, wie die Switzerland Cheese Marketing AG mitteilt. Damit sei der durchschnittliche Exportpreis gestiegen. Allerdings hätten die meisten der im Export bekannten Käsesorten, wozu et­wa Emmentaler, Gruyère oder Appenzeller zählen, ihre Marktposition nicht ausbauen können. Gewinner seien vielmehr vor allem regionale Käsespezialitäten. Der Export steht für rund 40 Prozent der Schweizer Käseproduktion. 80 Prozent des ausgeführten Käses gehen nach Europa. Der wichtigste Absatzmarkt ist Deutschland mit 31969 Tonnen oder 45 Prozent Exportanteil. Die Käseimporte stiegen 2017 um 4,2 Prozent auf 60634 Tonnen. Mit 6.50 Franken pro Kilo ist Importkäse im Schnitt deutlich günstiger als Schweizer Käse. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.