Schweiz wird immer beliebter bei Investoren

ZÜRICH. In der jüngsten Rangliste der Länder mit den grössten zu erwartenden Auslandinvestitionen hat sich die Schweiz von Platz 18 auf 14 vorgeschoben. Dieser Foreign Direct Investment Confidence Index der Beratungsfirma A.T.

Drucken
Teilen

ZÜRICH. In der jüngsten Rangliste der Länder mit den grössten zu erwartenden Auslandinvestitionen hat sich die Schweiz von Platz 18 auf 14 vorgeschoben. Dieser Foreign Direct Investment Confidence Index der Beratungsfirma A.T. Kearney basiert auf einer Befragung von Topmanagern der 1000 weltgrössten Unternehmen über deren Investitionspläne. In der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass die grössten genannten Investitionsziele circa ein Jahr nach Publikation des Index tatsächlich den grössten Zufluss an ausländischen Direktinvestitionen verzeichneten.

Laut A.T. Kearney ist die Schweiz bei ausländischen Investoren immer beliebter geworden. 2012 fand sie sich noch auf Rang 22; seither hat sie sich zweimal um je vier Ränge verbessert. Als Anziehungskräfte nennt Andreas Liedtke, Managing Director von A.T. Kearney Schweiz, ihre «aussergewöhnlich hohe Lebensqualität» und das «wettbewerbsfähige Unternehmensumfeld». So plant etwa der britische Verpackungshersteller Rexam den Bau eines neuen Werks in Widnau. Auch Dow, DuPont, Google, Kellogg's, Kodak und IBM haben investiert. (T. G.)

Aktuelle Nachrichten