Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SBB-Grossauftrag für Stadler Rail

S-Bahn Der Ostschweizer Schienenfahrzeugbauer Stadler Rail hat von den SBB einen Grossauftrag über 125 Mio. Fr. erhalten. Für dieses Geld liefert Stadler 14 elektrische Triebzüge des Typs Flirt für den RER Vaud (Réseau express régional vaudois), das ­S-Bahn-Netzwerk im Grossraum Lausanne. Die Triebzüge sollen bis 2020 geliefert werden. Die vierteiligen Züge sind je 75 Meter lang und haben je 324 Sitzplätze. Dank der neuen Flirt können die SBB im Grossraum Lausanne die Frequenzen erhöhen und das Sitzplatzangebot ausbauen. Der RER Vaud betreibt bereits 23 Flirt von Stadler sowie 19 Triebzüge des Typs Domino.

Zudem hat Stadler einen Auftrag der süditalienischen Bahngesellschaft Ferrovie Appulo Lucane (FAL) bekommen. Für 8,5 Mio. € liefert Stadler für die Strecke Bari–Matera bis April 2018 einen weiteren dreiteiligen Dieseltriebzug plus zwei Zwischenwagen, um zwei zweiteilige Züge zu verlängern. Ein dritter Zwischenwagen dürfte binnen dreier Monate bestellt werden. FAL hat gegenwärtig eine Flotte von elf zweiteiligen und sechs dreiteiligen Stadler-Dieselzügen. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.