Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SBB bestellen bei Stadler sieben neue Möwen

Die SBB kaufen für die Strecke Bern - La Chaux-de-Fonds sieben neue Züge des Typs Flirt von Stadler. Sie werden Mouette (Möwe) genannt. Bild: PD

Die SBB kaufen für die Strecke Bern - La Chaux-de-Fonds sieben neue Züge des Typs Flirt von Stadler. Sie werden Mouette (Möwe) genannt. Bild: PD

Auftrag  Die SBB und Stadler ­haben einen Vertrag zur Lieferung von sieben neuen Zügen des Typs Flirt für rund 65 Millionen Franken unterzeichnet. Stadler schreibt in einem Communiqué weiter, dass ab Dezember 2020 die SBB die Linie Bern–La Chaux-de-Fonds von der Berner Bahngesellschaft BLS AG übernehmen. Die neuen Flirt-Züge, von den SBB «Mouette» (übersetzt: Möwe) genannt, kommen auf dieser Strecke zum Einsatz. Toni Häne, Leiter SBB Personenverkehr, und Thomas Ahlburg, CEO von Stadler, haben in Zürich den Vertrag zur Lieferung von sieben vierteiligen Flirt-Kompositionen unterzeichnet.

Ab Dezember 2020 integrieren die SBB im Rahmen der neuen Fernverkehrskonzession die Linie Bern–La Chaux-de-Fonds in ihr Fernverkehrsnetz. Damit wird auch der Neuenburger Jura an den schweizweiten Fernverkehr der SBB angebunden. Die SBB beschaffen dafür neue einstöckige, spurtstarke und behindertengerechte Fahrzeuge. Die sieben neuen «Mouettes» werden von 2019 bis 2021 in einer Fernverkehrsausführung gebaut. Laut Stadler können zu Verkehrsspitzen die «Mouettes» gekoppelt werden. In der Nebenverkehrszeit können die Züge kürzer geführt werden, um Energie und Kosten zu sparen. Der Vertrag enthält eine Option für sieben weitere Fahrzeuge. (bor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.