Salzkorn

Mit den Nachbarn streitet man sich gern über Lärm. Dazu gibt die Corona-Pandemie auch neue Anlässe.

Kaspar Enz
Drucken
Teilen

Wenn Schweizer sich mit Nachbarn streiten, tun sie das meist wegen des Lärms. Das fand das Immobilienportal Homegate kürzlich heraus.

Corona bietet noch mehr Anlass dazu. Die einen sitzen im Homeoffice. Und die Veranstalter von Grossanlässen schicken nun den Lärm, den man sonst weit weg hört, nach Hause. Vorgestern begann das Wacken-Open-Air. Nicht etwa im norddeutschen Kaff Wacken, wo jährlich 80000 Heavy-Metal-Fans hinpilgern. Sondern per Livestream auf den Lautsprechern Ihres Nachbarn. Es ist erst der Übungslauf. Am Wochenende darauf findet die Streetparade statt. Nicht etwa in Zürich, wo der Lärm wenigstens an einem Ort konzentriert gewesen wäre. Nein, auf den Heimanlagen der Streetparade-Fans. Und von denen gibt es schweizweit Hunderttausende.

Am besten verbringen Sie das Wochenende also in Zürich am Bellevue. Und freuen sich auf nächstes Jahr, wenn Sie mit Ihren Nachbarn wieder gemächlich über den zweitliebsten Zankapfel in Schweizer Wohnblocks streiten können: Die Waschordnung.