SAF verdoppelt Gewinn

Trotz Umsatzeinbussen erwirtschaftet das Thurgauer Software-Unternehmen deutlich mehr Gewinn.

Merken
Drucken
Teilen

Tägerwilen. Der Umsatz des Thurgauer Software-Unternehmens SAF ist 2010 auf 15,6 Millionen Euro geschrumpft. Dies entspreche einem Rückgang von 5,9 Prozent, teilte das auf Software für Supermärkte spezialisierte Unternehmen mit.

Ausschlaggebend für den Umsatzrückgang sei das schwache Lizenzgeschäft in der zweiten Jahreshälfte gewesen. Der Verkauf einer grossen Lizenz in den USA sei wider Erwarten nicht zustande gekommen. Der Gewinn des Konzerns verdoppelte sich von 0,7 auf 1,4 Millionen Euro.

Grund für die Verdoppelung sei der Wegfall von einmaligen Kosten, die 2009 durch das öffentliche Übernahmeangebot der SAP AG, die heutige Mehrheitsaktionärin, entstanden sind.

Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG hat sich auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel, Logistik und Industrie spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeitende. (sda)