Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rosenkrieg und Rabatt – Coop kämpft nach Trennung von Salt per SMS um Kunden

Der Detailhändler setzt neu auf das Swisscom-Netz. Weil bisherige Coop-Mobile-Kunden automatisch bei Salt bleiben, lockt Coop mit einem günstigen Angebot.
Pascal Ritter
Coop Mobile wirbt nach dem Wechsel zu Swisscom um bisherige Kunden, die bei Salt bleiben, wenn sie nichts unternehmen. Bild: Keystone/Montage: CH Media.

Coop Mobile wirbt nach dem Wechsel zu Swisscom um bisherige Kunden, die bei Salt bleiben, wenn sie nichts unternehmen. Bild: Keystone/Montage: CH Media.

Die Billig-Handy-Linie Coop-Mobile erhält einen neuen Partner. Neukunden telefonieren ab sofort mit Swisscom statt wie bisher mit Salt. Die bisherigen Coop-Mobile-Kunden haben die Wahl. Unternehmen sie nichts, bleiben sie bei Salt, wo Abos beziehungsweise Prepaid-Arrangements automatisch weiterlaufen. Coop will diese Kunden nun zu einem Wechsel bewegen.

Die Trennung der Warenhauskette und des Kommunikationsunternehmens erfuhren die Kunden am Mittwochmorgen per SMS. Es ging zu und her, wie bei der Trennung eines Paares, das sich zerstritten hat und bei dem sich die Freunde – oder hier die Kunden – entscheiden müssen, zu wem sie gehören.

Halber Preis für Wechselkunden

Bei manchen Kunden verkündete Coop die Trennung zuerst und warb sogleich bei den Kunden für einen Wechsel zum neuen Coop-Mobile-Angebot bei Swisscom. Als Lockvogel gibt es das Abonnement im ersten Jahr zum halben Preis.

Ein Abo mit 2,5 Gigabyte Internet und unlimitierten Anrufen sowie SMS in der Schweiz kostet also für ein Jahr lang 14.95 statt 29.90 Franken. Zudem erhalten Wechselkunden 100 Gigabyte an Datenvolumen. Auch die Aktivierungskosten von 40 Franken entfallen.

Dieses SMS versendet Salt an Coop-Mobile-Kunden. Bild: CH Media.

Dieses SMS versendet Salt an Coop-Mobile-Kunden. Bild: CH Media.

Dann kam das SMS von Salt. Das Abo laufe zu den gleichen Konditionen weiter wie bisher. Der einzige Unterschied: Man kann nicht mehr mit Coop Superpunkten bezahlen und das Angebot heisst neu Salt Swiss Flat. Auch im SMS von Salt, dass auch von Coop unterzeichnet wurde, wird auf die Wechselmöglichkeit hingewiesen.

Die Kunden müssen sich nun entscheiden, beim wem sie bleiben wollen: Bei Salt oder bei Coop.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.