Rieter rutscht zurück

Drucken
Teilen

Textilmaschinen Der Umsatz Rieters in der Türkei ist vergangenes Jahr um 17% auf 119 Mio. Fr. gesunken. Der Putschversuch im Juli habe türkische Textilfirmen verunsichert, teilte Rieter mit. Nun hofft der Textilmaschinenbauer auf ein Anschubprogramm für die türkische Textilindustrie. Insgesamt sank Rieters Umsatz 2016 um 9% auf 945 Mio. Fr., und der Gewinn ging um 14% auf 42,7 Mio. Fr. zurück. Am Hauptsitz in Winterthur hat Rieter wie geplant 150 Stellen abgebaut. Heute zählt der Standort noch 700 Vollzeitstellen, und die Verlagerung der spanenden Verarbeitung und der Blechbearbeitung macht im Stadtteil Töss 70000 m2 Land frei. Im Rieter-Verwaltungsrat ersetzt Bernhard Jucker als Präsident Erwin Stoller, der an der Generalversammlung am 5. April zurücktritt. (sda)