Tagung
Rheintaler Wirtschaftsforum plant weit voraus: Nestlé-Chef Mark Schneider ist für Anfang 2022 eingeladen

Wegen Corona wird das 27. Forum zweigeteilt. Der eine Teil geht im Januar 2021 digital über die Bühne, der zweite soll ein Jahr später wieder physisch in Widnau stattfinden. Als prominenter Referent aus der Wirtschaft soll der Nestlé-CEO anreisen.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
Nestlé-Chef Mark Schneider ist für das Rheintaler Wirtschaftsforum 2022 in Widnau angekündigt.

Nestlé-Chef Mark Schneider ist für das Rheintaler Wirtschaftsforum 2022 in Widnau angekündigt.

Bild: Severin Bigler (Vevey, 18. Juni 2020)

Im Januar 2021 gibt es kein Rheintaler Wirtschaftsforum wie üblich, also nicht mit annähernd 800 Gästen in der Aegeten-Halle in Widnau. Stattdessen ist für 22. Januar eine digitale Veranstaltung aus dem Hauptsitz der Swiss Re geplant mit deren Verwaltungsratspräsidenten Walter B. Kielholz sowie einer prominent besetzten Gesprächsrunde zum Thema «100 Jahre Wild - Leica - Hexagon»

Für den zweiten Teil des 27. Forums haben die Organisatoren wieder die Aegeten-Halle in Widnau gebucht. Gesetzt für den am 21. Januar 2022 geplanten Anlass sind bereits Bundesrätin Karin Keller-Sutter und der deutsche Risikoforscher und Psychologe Gerd Gigerenzer. Als weiteren prominenten Referenten haben die Organisatoren nun Mark Schneider gewonnen. Chef des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.

Nestlé soll innert 30 Jahren CO2-neutral sein

Schneider ist 55 Jahr alt und deutsch-amerikanischer Doppelbürger. Er will laut eigenen Angaben Nestlé mit Übernahmen und organisch zu weiterem Wachstum verhelfen, und der Konzern mit annähernd 300'000 Mitarbeitenden solle bis 2050 klimaneutral werden.

Für das Forum 2022 haben sich laut der organisierenden Agentur Freicom bereits über 300 Personen ein Ticket gesichert. Wer ein solches hat, kann sich kostenlos für den Livestream 2021 anmelden.

Aktuelle Nachrichten