Renovieren per Web und App

Die Vermando AG in Herisau erleichtert Bauherren und Hauseigentümern die Suche nach den richtigen Handwerkern. Das Start-up ist für den Preis Startfeld Diamant nominiert.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen
Claudius Habisreutinger, Geschäftsführer und Mitgründer von Vermando, diskutiert mit Mitarbeitern neue Ziele. (Bild: Adriana Ortiz Cardozo)

Claudius Habisreutinger, Geschäftsführer und Mitgründer von Vermando, diskutiert mit Mitarbeitern neue Ziele. (Bild: Adriana Ortiz Cardozo)

Geschäftsideen hat Claudius Habisreutinger schon viele gesehen. Schliesslich hat er jahrelang Start-ups bei ihren ersten Schritten in der Unternehmerwelt begleitet. 2016 hatte das Vermando Gründerteam die Idee, Handwerker und Bauherren mit Hilfe der Digitalisierung zusammenzubringen. Eine einzige Plattform sollte für Hauseigentümer und Bauherrn die ­Suche nach den richtigen Handwerkern vereinfachen. Habis­reutinger erklärt: «Private Hauseigentümer haben häufig ­Schwierigkeiten, passende Handwerksbetriebe für ihr Renovationsvorhaben rund um das Eigenheim zu finden. Dabei geht es etwa um Produkte wie Fenster, Heizungsanlagen, Küchen, Wintergärten, Wärmepumpen, Fotovoltaikanlagen oder Bäder.» Arbeiten müssten getätigt werden wie Boden verlegen, Streichen, Bauleitung, Gartenpflege und vieles mehr. Auf der anderen Seite hätten Handwerksbetriebe häufig Schwierigkeiten, über Onlinemarketing passende Neukunden für ein gutes Zusatzgeschäft zu finden. «Dafür haben wir eine Lösung gefunden», sagt Habisreutinger.

Paul Preiss, Mitgründer Vermando. (Bild: PD)

Paul Preiss, Mitgründer
Vermando. (Bild: PD)

Über die Internetplattform Hausheld.ch werden potenzielle Auftraggeber und Handwerker zusammengebracht. Mittlerweile sind mehr als 500 Handwerker aus verschiedenen Branchen vor allem aus der Deutschschweiz auf der Plattform vernetzt. Dass ein Bedarf nach einer sehr einfachen Handwerkersuche besteht, hatte sich nach ersten Versuchen schnell herausgestellt. Das Herzstück der Geschäftsidee ist ein selbst entwickelter Algorithmus, der ständig erneuert wird. Dafür ist der Mitgründer und Softwareentwickler Oliver Wittwer verantwortlich. Nach nur drei Jahren ist das Unternehmen bereits auf 19 Mitarbeiter angewachsen, Tendenz steigend. Mit nur 21000 Franken Kapital gestartet, hat das Unternehmen nun eine erste Finanzierungsrunde mit privaten Investoren hinter sich. Und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum. Allein seit der Einreichung der Bewerbung im Januar für den Startfeld Diamant hat sich die Zahl der Vermittlungen von 30000 auf mehr als 40000 erhöht. «Damit haben wir insgesamt ein Auftragsvolumen von gut 250 Millionen Franken für unsere Partner generiert», sagt Habisreutinger. Die Funktion der Handwerkervermittlung ist durch die Plattform Hausheld.ch einfach.

Vermittlung und Offerten per Mausklick

Auf der Hauptseite kann der Hauseigentümer seine Renovationsbedürfnisse in sogenannten «Generatoren» erfassen. Nach der Validierung der Anfrage durch ein hauseigenes Validierungscenter wird über den erwähnten Algorithmus der Kontakt zwischen Renovationsanfragern und bis zu drei passenden Partnerbetrieben, also Handwerkern, hergestellt. «Diese ausgewählten und geprüften Partnerbetriebe erstellen anschliessend für den Hauseigentümer kostenlos und unverbindlich Vergleichsofferten», erklärt Habisreutinger. Dabei lernen sich der potenzielle Auftraggeber und der Handwerker auch schon vor Ort kennen. Der Bauherr oder Hauseigentümer kann dann den Auftrag an den richtigen Handwerker vergeben. Die Erfahrungen fliessen ausserdem laufend in die Weiterentwicklung des Algorithmus ein, um die Auswahl der Betriebe laufend zu verbessern und passgenauer zu machen.

Die Herisauer Vermando AG erhält wiederum von den Handwerkspartnern eine erfolgsunabhängige Vermittlungsgebühr. «Dafür gibt es eine Vergütungstabelle, um die unterschiedlichen Auftragsvolumina abzubilden», erklärt Habisreutinger. Der Vorteil für private Hauseigentümer besteht darin, dass sie nur einmal ihren Renovationsbedarf angeben müssen. Zudem erhalten sie den Zugang zu einem geprüften Handwerkernetzwerk. Der Erstkontakt zu den Handwerkern wird für sie direkt hergestellt. Handwerkspartner können dagegen angeben, welche Art Aufträge und aus welchem Einzugsgebiet sie diese suchen. Sie erhalten Kundenkontakte mit einem aktuellen Umsetzungsbedürfnis. «Das System hilft, Zeitverschwendung und Intransparenz auf beiden Seiten zu vermeiden und passende Handwerker mit Hauseigentümern zu verbinden», sagt Habisreutinger.

Startfeld Diamant

Zum achten Mal vergibt die St. Galler Kantonalbank den Startfeld Diamant. Das ist eine Auszeichnung für Ostschweizer Jungunternehmen. Die Preisverleihung findet am 12. Juni statt. Unsere Zeitung porträtiert die fünf Finalisten in loser Reihenfolge. (red)

Inzwischen ist ein weiteres Werkzeug, der digitale Hauspilot, vom weiteren Mitgründer Paul Preiss in die Versuchsphase geführt worden. Damit können Hauseigentümer künftig per App ihr Heim managen – von der Versicherung, Finanzierung bis hin zur Renovationsplanung. Die Nominierung zum Startfeld Diamant ehre das Team der Vermando AG sehr und stellt einen zusätzlichen Wachstumspush dar, so Preiss und Habisreutinger.