Renault will im Iran Autos bauen

Drucken
Teilen

Teheran/Paris Der französische Autokonzern Renault wird künftig auch im Iran Autos bauen. Renault-Vize Thierry Bolloré unterzeichnete gestern in Teheran einen Vertrag über die Produktion von 300000 Autos pro Jahr. Investiert werden sollen 660 Millionen Euro. Renault gründete zusammen mit zwei iranischen Partnern ein Gemeinschaftsunternehmen – Renault hält daran 60 Prozent, die staatliche iranische Behörde für industrielle Entwicklung 20 Prozent und das iranische Privatunternehmen Parto Negin Nasseh die restlichen 20 Prozent. (sda)