Rekordgewinn für Kantonalbank Schaffhausen

SCHAFFHAUSEN. Mit einem Rekordgewinn von 38,8 Millionen Franken (plus 10,1 Prozent) schliesst die Schaffhauser Kantonalbank das Geschäftsjahr 2011. Die Bank lieferte dem Kanton 27,7 Millionen Franken ab, etwas mehr als im Vorjahr. Sie dämpft aber die Erwartungen für die Zukunft.

Drucken

SCHAFFHAUSEN. Mit einem Rekordgewinn von 38,8 Millionen Franken (plus 10,1 Prozent) schliesst die Schaffhauser Kantonalbank das Geschäftsjahr 2011. Die Bank lieferte dem Kanton 27,7 Millionen Franken ab, etwas mehr als im Vorjahr. Sie dämpft aber die Erwartungen für die Zukunft.

Möglich geworden sei das gute Ergebnis «dank deutlich verbessertem Risikomanagement», und obwohl der Bruttogewinn mit 59,6 Millionen Franken um 4,5 Prozent kleiner war als im Jahr zuvor. Wie die Bank am Montag mitteilte, hat sie noch nie einen Jahresgewinn in dieser Höhe ausgewiesen.

Die Kundennachfrage nach Dienstleistungen ist gemäss Mitteilung stark angestiegen. Zweistellige Wachstumsraten verzeichnete sie bei gewissen Hauptprodukten wie eBanking und Maestrokarten. Trotz erheblicher Investitionen in Bankinfrastruktur, Marktbearbeitung und neue Produkte stieg der Geschäftsaufwand mit 1,5 Prozent unterdurchschnittlich. Die Eigenkapitalquote blieb 2011 unverändert bei 13,3 Prozent. Sie spielt eine Rolle dafür, wie hoch die Gewinnausschüttung an den Kanton ausfällt. (sda)

Aktuelle Nachrichten