Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Raiffeisen steigt bei Helvetia aus

Verkauf Raiffeisen hat gestern begonnen, sich von ihrer 4-Prozent-Beteiligung am Versicherer Hel­vetia zu trennen. Ihre Geschäfts­beziehungen wollen die beiden Finanzinstitute aufrechterhalten. Der Verkauf der Beteiligung stehe im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Netzwerks von Raiffeisen, teilte die Bankengruppe mit. Der Verkauf sei ein Bekenntnis zur Weiterentwicklung des Kerngeschäfts, und die Einnahmen des Verkaufs stärkten die Eigenmittelbasis. Nicht tangiert vom Verkauf sei die langjährige Zusammenarbeit im Vertrieb von Helvetia-Versicherungen über die Bankschalter. Raiffeisen zeigt sich überzeugt, dass für eine solche Zusammenarbeit keine strategische Notwendigkeit einer finanziellen Beteiligung bestehe. Raiffeisen hat damit begonnen, die Helvetia-Aktien institutionellen Investoren anzudienen. Von diesen werden Gebote über gewünschte Volumen und Preise eingeholt. Anschliessend werden die Aktien zugeteilt. Zum Börsenkurs ist das Paket 220 Millionen Franken wert. (sda/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.