Raiffeisen-Präsident vor dem Abgang?

Drucken
Teilen

Verwaltungsrat Die Tage von Johannes Rüegg-Stürm als Verwaltungsratpräsident von Raiffeisen Schweiz könnten ­gezählt sein. Gestern Abend schrieb der «Tages-Anzeiger» unter Verweis auf mehrere und übereinstimmende, aber nicht näher bezeichnete Quellen, Rüegg-Stürm werde an der Delegiertenversammlung vom 16. Juni in Lugano nicht mehr kandidieren. Dies wegen der Verhaftung des früheren Raiffeisen-Chefs Pierin Vincenz, dem die Staatsanwaltschaft ungetreue Geschäftsbesorgung vorwirft. Noch vergangenen Sonntag hatte Rüegg-Stürm in einem Interview mit der «NZZ am Sonntag» gesagt, er wolle nochmals für zwei Jahre kandidieren. Rüegg-Stürm war gestern Abend nicht erreichbar. Raiffeisen-Sprecherin Cécile Bachmann sagte auf Anfrage ­lediglich: «Wir können zu Gerüchten keine Stellung nehmen.» (T. G.)