Zugverkehr

Pünktlichkeit: Ausgerechnet die Kritiker sind mit den SBB zufrieden – das Problem liegt anderswo

Die Pendler freut es: Die SBB wird immer pünktlicher. Ein Lob kommt daher auch von der sonst sehr kritischen Vereinigung Pro Bahn.

Andreas Schaffner
Drucken
Teilen
Kundenzufriedenheit und Pünktlichkeit seien trotz hoher Bautätigkeit gestiegen, schreibt die SBB. (Archiv)

Kundenzufriedenheit und Pünktlichkeit seien trotz hoher Bautätigkeit gestiegen, schreibt die SBB. (Archiv)

ENNIO LEANZA

Die SBB hat heute ihre Geschäftszahlen vorgelegt. Und die sehen sehr gut aus. Die Bundesbahnen beförderten täglich 1,25 Millionen Passagiere, das sind mehr als je zuvor. Ebenso erreichte die Güterverkehrsleistung einen Höchststand. Der Gewinn stieg dank Immobilienverkäufen um 135 Millionen Franken auf 381 Millionen.

SBB sind pünktlicher – bei den Busanschlüssen ist es genau umgekehrt

Die SBB streicht auch heraus, dass die Kundenzufriedenheit gestiegen ist. Auch die Pünktlichkeit lag ein Prozentpunkt höher als im Vorjahr – der beste Wert seit fünf Jahren. Dies trotz der hohen Bautätigkeit.

Kritiker werden monieren, dass bei einer Pünktlichkeit von 88,8 Prozent doch noch jeder zehnte Zug unpünktlich ist. Edwin Dutler von der Vereinigung Pro Bahn Schweiz findet den Wert gleichwohl hoch: „Bei der Pünktlichkeit sehe ich bei den SBB kein Problem mehr. Mich ärgern viel eher die unpünktlichen Busse.“

Schaut man im Geschäftsbericht nach, sieht man tatsächlich, dass die Anschlusspünktlichkeit leicht gesunken ist. Das ist aber nicht der Fehler der SBB, sondern der Busbetreiber.