Publigroupe drohen Sanktionen

ZÜRICH. Die Werbevermarkterin Publigroupe hat angeblich Vorschriften rund um die Rechnungslegung des Jahresabschlusses 2011 und des Semesterabschlusses 2012 verletzt. Das wirft die Schweizer Börsenaufsicht SIX Exchange Regulation dem Unternehmen vor und beantragt deshalb Sanktionen.

Drucken
Teilen

ZÜRICH. Die Werbevermarkterin Publigroupe hat angeblich Vorschriften rund um die Rechnungslegung des Jahresabschlusses 2011 und des Semesterabschlusses 2012 verletzt. Das wirft die Schweizer Börsenaufsicht SIX Exchange Regulation dem Unternehmen vor und beantragt deshalb Sanktionen. Konkret beschuldigen die Börsenaufseher Publigroupe, gewisse Anforderungen an die Umsatzerlöse sowie an die Zwischenberichterstattung mangelhaft ausgewiesen und damit die Bestimmungen verletzt zu haben. Per 2012 wechselte Publigroupe ihren Rechnungslegungsstandard von IFRS (International Financial Reporting Standards) zum Schweizer Standard Swiss GAAP FER. Publigroupe weist die Vorwürfe zurück. (sda)

Aktuelle Nachrichten