PRIVATSPHÄRE: Hulbee bringt die sichere Mailbox

Die Thurgauer Hulbee AG in Egnach bietet einen Maildienst an, der keine Daten sammelt.

Drucken
Teilen

Andreas Wiebe, Chef und Gründer der Oberthurgauer Softwareentwicklerin Hulbee AG, setzt sich seit Jahren für Datensicherheit und den Schutz der Privatsphäre im Internet ein: «Viele grosse IT-Unternehmen wollen die Nutzer überwachen und deren Daten sammeln. Wir finden das nicht richtig.» Nach der sicheren Suchmaschine Swisscows entwickle Hulbee nun einen ­sicheren Maildienst. Wie die Suchmaschine Swisscows werde dieser durch Spenden und nicht durch Werbung finanziert. «Google und andere Anbieter ­lesen E-Mails und schicken viel Werbung.» Ein E-Mail sei jedoch eine private Angelegenheit. «Es darf unserer Meinung nach nicht von Unbefugten gelesen werden. Es wäre unerhört, wenn die Post die Briefe zuerst durchlesen würde, bevor sie sie dem Empfänger zustellt. Warum solle das bei E-Mails anders sein?»

Swisscows-Mail sei ein ­vertrauenswürdiges Postfach mit ­absolutem Datenschutz. Swiss­cows-Mail verschlüssle alle ­E-Mails und biete auch Schutz gegen die NSA. «Alle Server stehen in der Schweiz», sagt er. Der Nutzer könne sogar eine Variante wählen, bei der er selbst für die Passwortaufbewahrung zuständig sei. «Auch wir können ein ­vergessenes Passwort dann nicht mehr wieder zuschicken.» (bor)