Presto lenkt ein

Drucken
Teilen

Pressevertrieb Nach dem ergebnislosen Konsultationsverfahren haben die Gewerkschaft Syndicom und das Personal der Presto, die Zeitungen zustellt, am Standort St. Gallen doch noch Zugeständnisse abgerungen. Bekanntlich sind 110 Zusteller vom Aus der «Ostschweiz am Sonntag» in Papierform betroffen, wobei die eine Hälfte ihre Stelle verliert und die andere ihr Pensum reduzieren muss. Wer mindestens 50 ist und 20 Jahre für Presto arbeitet, erhält bekanntlich zwei Monatslöhne als Abgangsentschädigung. Wie Syndicom mitteilt, erhalten nun auch alle anderen Zusteller einen halben Monatslohn. Davon profitieren auch jene Frühzusteller, die ihr Pensum am Sonntag verlieren, aber unter der Woche für Presto weiterarbeiten. Ausserdem gibt es keine Kündigungen bei Härtefällen. (T. G.)