Potenzial ist vorhanden

Nach Einschätzung von Urs Philipp Roth-Cuony, Präsident der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein, wirken die Folgen der Finanzkrise immer noch nach.

Merken
Drucken
Teilen

Nach Einschätzung von Urs Philipp Roth-Cuony, Präsident der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein, wirken die Folgen der Finanzkrise immer noch nach. Dennoch gebe es deutliche Anzeichen für eine positive Entwicklung: Die Finanzmarktakteure könnten sich im schwierigen Umfeld gut behaupten, die Banken ihre Erträge wieder steigern. Das Interesse von Fin-Tech-Unternehmen zur Eröffnung neuer Unternehmen zeige, dass der Finanzstandort Liechtenstein attraktiv sei und über Potenzial verfüge. Als Ursache nannte Roth-Cuony die integrierte Finanzmarktstrategie, die Liechtenstein in enger Zusammenarbeit zwischen Regierung und Finanzmarktteilnehmern seit Jahren verfolge. (G. M.)