Plastons Herz schlägt in Widnau

Den Preis der Rheintaler Wirtschaft hat die Plaston Gruppe gewonnen. Das Familienunternehmen ist unter anderem für seinen Erfolg, seine Innovationskraft und die Lehrlingsausbildung ausgezeichnet worden.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen
Jörg und Roland Frei nehmen von Karl Stadler den Preis entgegen. (Bild: Ralph Ribi)

Jörg und Roland Frei nehmen von Karl Stadler den Preis entgegen. (Bild: Ralph Ribi)

Es begann 1956 in einer Garage von Widnau. Heute würde man Start up dazu sagen. Damals stellte Hans Frei im Spritzgussverfahren Haushaltartikel her. Seither hat sich Plaston zu einem global tätigen Unternehmen entwickelt. Diese Entwicklung und die fortdauernde Innovationskraft des Unternehmens sind Gründe, die Jurypräsident Karl Stadler anführte, warum Plaston gestern am Rheintaler Wirtschaftsforum mit dem Preis der Rheintaler Wirtschaft ausgezeichnet worden ist. Verwaltungsratspräsident Jörg Frei bekannte sich dabei klar zum Standort Rheintal: «Das Herz von Plaston schlägt in Widnau.»

Überraschung in China

Er betonte, dass China und Nordamerika Wachstumsmärkte für Plaston seien. Die Nachricht vom SNB-Entscheid habe ihn in China erreicht und zunächst schockiert, sagte er zu Moderatorin Beatrice Müller. «Aber wir haben kühlen Kopf bewahrt.» Inzwischen habe man ein Massnahmenpaket geschnürt. Jörg Frei hat die Firmenleitung von Vater Roland übernommen. Roland Frei zeigte sich freudig bewegt, als er die Auszeichnung in Händen hielt.

Es handelt sich dabei um eine Frauenstatue des Rheintaler Künstlers Jürg Jenny. Roland Frei widmete den Preis der Belegschaft, seinem Vater Hans und seiner Ehefrau. Den Preis hat die Plaston auch für die Lehrlingsausbildung bekommen, die Roland Frei immer besonders am Herzen gelegen ist, weshalb er auch eine entsprechende Stiftung gegründet hat.

Das Unternehmen

Plaston ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Widnau, das weltweit rund 450 Mitarbeitende beschäftigt. Die Firma ist auf Kunststoffverarbeitung spezialisiert und erzielt einen Umsatz von knapp 100 Mio. Franken. Standorte sind noch in Tschechien und China. In den USA gibt es einen Vertriebsstandort. Aufgeteilt in zwei Unternehmensbereiche stellt Plaston industrielle Verpackungslösungen sowie Luftbehandlungssysteme unter der Eigenmarke Boneco her. Aushängeschild sind beispielsweise die orangeroten Werkzeugkoffer der Firma Hilti.