Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

OSTSCHWEIZR FERNSEHEN: TVO trennt sich von Daniel Sager

Das Ostschweizer Fernsehen TVO passt sich dem jungen Publikum an und plant eine neue App für eine mobile Medien-Nutzung in Zusammenarbeit mit Radio FM1. Daniel Sager, Gesicht von TVO, verlässt deshalb den Sender.
Moderator Dani Sager (hier mit Moderatorin Angelika Rothfuchs) verlässt den Regionalsender Ostschweizer Fernsehen TVO. (Bild: Mareycke Frehner/Archiv)

Moderator Dani Sager (hier mit Moderatorin Angelika Rothfuchs) verlässt den Regionalsender Ostschweizer Fernsehen TVO. (Bild: Mareycke Frehner/Archiv)

Das Ostschweizer Fernsehen TVO müsse sich dem jüngeren Publikum anpassen und werde deshalb seine Online-Präsenz deutlich verstärken und sein Angebot ausbauen, heisst es in einer Mitteilung von TVO, das zur NZZ Mediengruppe gehört. Voraussetzung dazu sei eine noch engere Zusammenarbeit mit Radio FM1 und dem Onlineportal FM1Today im gemeinsamen Newsroom.

Geplant seien eine Mobile-App und die Integration von TVO in Bewegtbild-Webportale. «Wir suchen Kooperationen mit Anbietern und Produzenten von Onlineportalen, die ihren Schwerpunkt bei Videos haben», sagte André Moesch, Leiter elektronische Medien der NZZ Mediengruppe. Jüngere Konsumenten nutzten immer seltener Fernsehgeräte, schauten dagegen immer häufiger Videos online.

Das Programmkonzept von TVO werde überprüft und die Führungsstruktur angepasst. Wegen der Neuausrichtung auf die Online-Verbreitung regionaler Nachrichten gebe es keine gemeinsame Basis mehr mit dem beliebten Moderatoren Daniel Sager, sagte Moesch auf Anfrage. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.