Klimaschutz
Acrevis wird klimaneutrale Bank

Die Ostschweizer Regionalbank Acrevis kompensiert ihren gesamten CO2-Ausstoss mit der Unterstützung von zwei Klimaschutzprojekten. Langfristig will sie den Ausstoss reduzieren.

Kaspar Enz
Merken
Drucken
Teilen
Die Ostschweizer Regionalbank Acrevis wird klimaneutral.

Die Ostschweizer Regionalbank Acrevis wird klimaneutral.

Bild: Urs Bucher

Die Ostschweizer Regionalbank Acrevis hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung Myclimate den eigenen ökologischen Fussabdruck analysiert. Laut Acrevis-Sprecher Stefan Hauser belief sich der CO2-Ausstoss der Bank auf insgesamt 726 Tonnen. Rund die Hälfte davon stammt aus dem Energieverbrauch. Die Arbeitswege der Mitarbeitenden trugen ein knappes Viertel zur CO2-Bilanz bei.

Um den CO2-Ausstoss zu kompensieren, beteiligt sich die Bank an zwei Klimaschutzprojekten. Eines davon ist in der Bodenseeregion. Es handle sich dabei um ein Pionierprogramm, bei dem fruchtbare Böden Kohlenstoff in Ackerflächen speichern. In den Küstenregionen von Myanmar beteiligt sich Acrevis darüber hinaus an einem Projekt zur Aufforstung von Mangroven. Gesunde Mangrovenwälder nehmen dort nicht nur CO2 auf, sie fördern auch die Biodiversität und tragen zum Schutz der Bevölkerung vor Naturkatastrophen bei, heisst es in der Mitteilung der Bank.

Ausstoss langfristig reduzieren

Die Acrevis Bank gebe sich aber nicht damit zufrieden, den CO2-Ausstoss zu kompensieren. Langfristig wolle man den Ausstoss konsequent reduzieren, sagt Stefan Hauser. Konkrete Massnahmen kläre man derzeit mit der Stiftung Myclimate ab.

«Wir sind als Bank ein Teil der Gesellschaft und wollen unsere Verantwortung auch ihr gegenüber wahrnehmen», sagt Acrevis-CEO Michael Steiner. «Diese Überzeugung leitet sich aus den Wurzeln der Acrevis ab: Vor über 165 Jahren ist eine unserer Vorgängerbanken aus der Gemeinnützigen- und Hilfsgesellschaft der Stadt St.Gallen hervorgegangen und engagierte sich bereits damals verantwortungsvoll in der Region. Wir nehmen diese Herkunft auch heute noch ernst.»

Acrevis bietet grünes Gold

Die Bank unterstütze zudem das Ziel des Bundesrats und der Schweizerischen Bankiervereinigung, die Schweiz zu einem Zentrum der Nachhaltigen Finanz zu entwickeln. Neben nachhaltigen Vermögensverwaltungsmandaten bietet Acrevis neu auch zertifiziertes Valcambi Green Gold an. Valcambi Green Gold ist zurückverfolgbar und nachhaltig produziertes Gold.