Informatik
Chatten mit dem Amt: Abraxas übernimmt Chatbot-Pionier

Mit der Übernahme des Zürcher Start-ups Byerley will Abraxas die digitale Transformation der Verwaltungen voran bringen. Mittels Chatbots können Bürger und Unternehmen Informationen von Behörden abfragen.

Kaspar Enz
Merken
Drucken
Teilen
Abraxas hat seinen Hauptsitz in St.Gallen

Abraxas hat seinen Hauptsitz in St.Gallen

Bild: Daniel Ammann

Die Abraxas Informatik übernimmt das IT-Start-up Byerley, wie Abraxas mitteilt. Das Zürcher Start-up wurde 2016 gegründet und entwickelt Chatbots für Behörden. «Byerley hat sich wie Abraxas der digitalen Transformation von Verwaltung und Behörden verschrieben», sagt Abraxas-CEO Reto Gutmann. Daher passt Byerley ausgezeichnet ins Abraxas-Angebot. Mit den Chatbots ergänzen wir unser Angebot für Verwaltungen.

Sämtliche Mitarbeiter von Byerley inklusive der beiden Firmengründer Labinot Demaj und Patrick Sägesser verstärken den Bereich Solution Engineering bei Abraxas.

Plaudern mit dem Behördencomputer

Chatbot erlauben Nutzern, mit einem technischen System zu kommunizieren. Die Antworten auf die Fragen der Nutzer werden automatisch erzeugt. So können die Nutzer auf einfache Weise Informationen abfragen. Diese neuen Möglichkeiten vereinfachen den digitalen Zugang von Bevölkerung und Unternehmen zu Diensten der öffentlichen Hand, und dies rund um die Uhr, heisst es in der Mitteilung. Das entlaste auch die Verwaltung.

Abraxas ist ein IT-Unternehmen im Besitz der öffentlichen Hand. Sie ging aus den Informatikämtern der Kantone Zürich und St.Gallen und der Fusion mit dem Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen hervor. Abraxas bietet IT-Lösungen für die öffentliche Hand.