Holzbearbeitung
Wiler Schreinerei Fust übernimmt Thuner Woodcoat AG – und setzt auf Innovation gegen den Fachkräftemangel

Ab Januar gibt es in der Schweiz nur noch einen Betrieb für Pulverbeschichtung von Holzwerkstoffen und das ist die Ostschweizer Schreinerei Fust AG.

Stefan Borkert Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Fust setzt auf Pulverbeschichtung von Holz. Woodcoat-Inhaber Fabian Ramseier, Markus Fust, Inhaber der Fust AG und Serge Eggler, Geschäftsleiter der Fust-Sparte FPP-Profipartner.

Fust setzt auf Pulverbeschichtung von Holz. Woodcoat-Inhaber Fabian Ramseier, Markus Fust, Inhaber der Fust AG und Serge Eggler, Geschäftsleiter der Fust-Sparte FPP-Profipartner.

PD

Markus Fust ist immer auf der Suche nach Innovationen und Alleinstellungsmerkmalen für sein Unternehmen in Wil. Er ist ausserdem überzeugt, dass man gegen den Fachkräftemangel nicht nur mit besonders attraktiven Arbeitszeiten, Gehältern oder Freizeitregelungen ankämpfen kann, sondern auch mit spannenden, innovativen Arbeitsplätzen. «Bislang hat das funktioniert,» sagt er. Und genau in diese Richtung geht auch der Schritt, der die Schreinerei in Wil zum alleinigen Anbieter von Pulverbeschichtungen für Holzwerkstoffe macht. Die Schreinerei Fust übernimmt die Sachwerte, Mitarbeiter und die Marke Woodcoat aus Thun. Woodcoat-Inhaber Fabian Ramseier widmet sich dann wieder ganz der Ramseier Rubikon AG, die mit ihren 80 Mitarbeitenden Spezialistin ist für Metall-Pulverbeschichtungen.