3-D-Druck

Oerlikon und Ruag kooperieren enger bei 3-D-Druck für Raumfahrt

Schweizer Kooperation für die Raumfahrt: Das Technologieunternehmen Oerlikon und der staatliche Rüstungskonzern Ruag wollen bei 3-D-gedruckten Raumfahrtkomponenten enger zusammenarbeiten.

Drucken
Teilen
Tiefere Kosten, weniger Gewicht, höhere Steifigkeit: 3-D-Druck bietet laut den beteiligten Firmen Vorteile auch für die Raumfahrt. (Symbolbild)

Tiefere Kosten, weniger Gewicht, höhere Steifigkeit: 3-D-Druck bietet laut den beteiligten Firmen Vorteile auch für die Raumfahrt. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/CRISTOBAL HERRERA

Die beiden Gesellschaften unterzeichneten am Dienstag eine entsprechende Absichtserklärung. Das Ziel der vertieften Zusammenarbeit sei unter anderem eine Beschleunigung der Serienproduktion, hiess es in einer Oerlikon-Mitteilung. Es sollen demnach gemeinsam Prozesse und Standards entwickelt werden.

Oerlikon und die Ruag-Sparte Space arbeiten laut den Angaben bereits heute an einer Halterung, die an einer Nutzlastverkleidung angebracht werden soll.

3-D-Druck ermögliche dabei Optimierungen, welche die Kosten um ein Viertel und das Gewicht um mehr als die Hälfte senkten. Gleichzeitig werde die Steifigkeit der Halterung verdoppelt, hiess es weiter.