Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Obstverband weist Kritik zurück

ZUG/EGNACH. Der Schweizerische Obstverband bedauert «ausserordentlich, dass die Firma Thurella als Mitglied des Schweizer Obstverbandes (SOV) mit negativen und zum Teil irreführenden Statements an die Presse gelangt ist».

ZUG/EGNACH. Der Schweizerische Obstverband bedauert «ausserordentlich, dass die Firma Thurella als Mitglied des Schweizer Obstverbandes (SOV) mit negativen und zum Teil irreführenden Statements an die Presse gelangt ist». Weiter schreibt der SOV in einem Communiqué, trotz kürzlich geführten Gesprächen zwischen dem SOV und Mitgliedern der Thurella-Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates werde das in der Branche erarbeitete Rückbehaltssystem öffentlich kritisiert. Dies stehe vermutlich im Zusammenhang damit, dass der von Thurella eingebrachte Vorstoss zur Verbilligung von Produkten für «Billiglinien» von einer Mehrheit der Fachorganisation Verarbeitung abgelehnt wurde. Thurella hatte Kritik am Modell der Exportsubvention des SOV geübt. Bei der Thurella ist man auch weiterhin der Ansicht, dass eine Reform nötig ist. (bor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.