Nummer drei nimmt Betrieb auf – Neues Rechenzentrum von Inventx in Gais

Das Fintech-Unternehmen Inventx setzt ganz auf Cloud-Dienste für Banken und Versicherungen.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen
Inventx hat in Gais ein drittes Rechenzentrum in Betrieb genommen.

Inventx hat in Gais ein drittes Rechenzentrum in Betrieb genommen.

PD

Die «ix.Cloud» der Inventx hat ein drittes Zuhause. Mit der Inbetriebnahme des Rechenzentrums im appenzellischen Gais baut Inventx ihre Infrastruktur weiter aus. Das Unternehmen hat bereits zwei Rechenzentren im Verbund zwischen Chur und St. Gallen in Betrieb. Partnerin ist die Rechenzentrum Ostschweiz AG (RZO). Wie es in einem Communiqué heisst, sei das neue Rechenzentrum im Inventx-Verbund als eines der effizientesten und innovativsten der Schweiz zertifiziert.

Daten zu hundert Prozent in der Schweiz

Das Glasfaser-Netzwerk zwischen allen Rechenzentren der Inventx ist demnach gleichzeitig mit der Integration des neuen Standorts ausgebaut und die Bandbreite erhöht worden. Mit ihrem Rechenzentrumsverbund könne Inventx eine einhundertprozentige Datenhaltung in der Schweiz sicherstellen und erfülle alle relevanten Sicherheitsstandards sowie sämtliche gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben, insbesondere auch der Finanzmarktaufsicht Finma.

Der Ausbau sei eine wichtige Basis für die Finanzplattform der Inventx für die Finanz- und Versicherungsindustrie, sagt Hans Nagel, Mitgründer und -inhaber der Inventx. Gais passe auch geografisch ideal zu den bisherigen Standorten und ermögliche es Inventx, das schnelle Wachstum mit der dafür notwendigen zusätzlichen Kapazität sicherzustellen.