Notenstein übernimmt La Roche

ST. GALLEN. Der im Frühjahr angekündigte Zusammenschluss zwischen der Basler Bank La Roche und der Raiffeisen-Tochter Notenstein ist abgeschlossen. Dies teilte das neu unter dem Namen Notenstein La Roche Privatbank AG firmierende Bankhaus gestern mit.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der im Frühjahr angekündigte Zusammenschluss zwischen der Basler Bank La Roche und der Raiffeisen-Tochter Notenstein ist abgeschlossen. Dies teilte das neu unter dem Namen Notenstein La Roche Privatbank AG firmierende Bankhaus gestern mit. Mit der Übernahme kann die Privatbank das verwaltete Kundenvermögen um rund einen Drittel auf 21 Milliarden Franken erhöhen. Für Notenstein La Roche arbeiten neu 550 Mitarbeitende an 13 Standorten. Mit dem Zusammenschluss komme man dem Ziel, zu den drei besten Schweizer Privatbanken zu gehören, «einen bedeutenden Schritt näher», liess sich Bankchef Adrian Künzi in der Medienmitteilung zitieren. Für den bisherigen Chef von La Roche, Christoph Gloor, teilen die beiden Bankhäuser gemeinsame «Werte und Traditionen». Gloor ist neu Mitglied der Geschäftsleitung von Notenstein La Roche. (bär)