«Noch nicht von Rezession sprechen»

Frau Müller, beim Bau sinkt die Personalnachfrage um ein Fünftel. Ist der Bauboom in der Ostschweiz vorbei?

Drucken
Teilen
Marianne Müller Soziologisches Institut der Universität Zürich

Marianne Müller Soziologisches Institut der Universität Zürich

Frau Müller, beim Bau sinkt die Personalnachfrage um ein Fünftel. Ist der Bauboom in der Ostschweiz vorbei?

Unsere Zahlen zeigen tatsächlich, dass in der Ostschweiz weniger Fachkräfte im Bereich Bau gesucht wurden. Allerdings müssen wir noch einige Quartale abwarten, um zu beurteilen, ob die Baubranche nachhaltig betroffen ist. Einerseits dürften sich die Rahmenbedingungen gewandelt haben, andererseits tragen ja insbesondere in den Winterquartalen jeweils auch Saisoneffekte einen gewissen Anteil zum Jahresrückgang bei.

Auch der Dienstleistungssektor schreibt weniger Stellen aus. Liegt das am starken Franken?

Die Abnahme im Dienstleistungssektor kann vor allem auf die rückläufige Entwicklung im Bereich Handel und Verkauf zurückgeführt werden. In der Ostschweiz ist diese ausgeprägter als in anderen Regionen der Schweiz und dürfte unter anderem auch mit dem starken Franken zusammenhängen.

Ist der sinkende Personalbedarf Anzeichen für eine Rezession in der Ostschweiz?

Obwohl die Personalnachfrage in der Region Ostschweiz abnimmt, können wir auf dieser Grundlage noch nicht unbedingt von einer Rezession sprechen. Denn auch wenn der rückläufige Stellenmarkt durchaus darauf hindeutet, dass die Ostschweiz in einer schwierigen Situation ist, braucht es weitere volkswirtschaftliche Kennzahlen, um eine Rezession zu diagnostizieren. (bor)

Aktuelle Nachrichten