Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nirgends sind die Wege kürzer als hier

Zur Sache
Roman Schenkel

«Das Schaffen einer gemeinsamen Zukunft in einer zerrissenen Welt.» Vom Thema der 48. Ausgabe des Weltwirtschaftsforums in Davos wird – wie gewohnt – wenig haftenbleiben. An den fünf WEF-Tagen im Landwassertal von nächster Woche gibt es zwar zahlreiche interessante Podiumsdiskussionen und Vorträge, interessieren tut jedoch vielmehr, wer Davos einen Besuch abstattet, wer mit wem über was spricht – oder: wer eben mit wem nicht spricht.

Schon jetzt ist klar, dass die Visite von Donald Trump am diesjährigen Treffen alles überstrahlen wird. Der amerikanische Präsident wird sich – ­sofern er sich selbst bleibt – nicht an das gängige Skript von Davos halten. Sein Auftritt und vor allem seine Abschlussrede werden denn auch mit Spannung erwartet. Ja, Trump bringt eine gewisse Unsicherheit mit nach Davos. Und das tut dem WEF gut. Es ist in den letzten Jahren etwas gar vorhersehbar geworden. Hochbezahlte CEOs schwadronieren über modische Themen wie Arbeitnehmerrechte, Ungleichheit und natürlich über Klimawandel. Davos, das ist immer auch ein gewisses Mass an Heuchelei.

Nichtsdestotrotz: Das WEF ist von seiner Charakteristik her einzigartig. Davos zieht Jahr für Jahr ein unübertroffenes Publikum von Geschäftsleuten und Politikern aus aller Welt an. Das Forum bietet nach wie vor eine geeignete Plattform, um sich mit seinesgleichen zu treffen, um Politik zu machen oder – das gehört zu einem Wirtschaftstreffen schliesslich dazu – um Geschäfte anzustossen und abzuschliessen. Nirgends seien die Wege kürzer als im Januar in Davos, sagt man. Wahrscheinlich ist dies der grösste Beitrag des WEF, um die «zerrissene Welt» zu kitten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.