Neue Strategie der KTI

Auf Anfang Jahr hat die Kommission für Technologie und Innovation des Bundes ihre Strategie für die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Forschung neu ausgerichtet. Die neue Strategie baut auf drei Pfeilern auf. Die Innovationsmentoren fungieren als Ansprechpersonen für KMU.

Drucken
Teilen

Auf Anfang Jahr hat die Kommission für Technologie und Innovation des Bundes ihre Strategie für die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Forschung neu ausgerichtet. Die neue Strategie baut auf drei Pfeilern auf. Die Innovationsmentoren fungieren als Ansprechpersonen für KMU. Ein weiteres Instrument zum Bau von Brücken zwischen Wirtschaft und Forschung sind die nationalen thematischen Netzwerke. Sie sind meist als Verein organisiert und unterstützen die Vernetzung innerhalb bestimmter Themenbereiche. Als dritter Pfeiler sollen Plattformen dienen: Einerseits Anlässe, andererseits ein Webportal. Eine Liste mit den Kontakten der Innovationsmentoren findet sich auf der Website der KTI. (ken)

www.kti.admin.ch