Neue Firmen dank Hanf und Bitcoin

Drucken
Teilen

Gründerboom Vergangenes Jahr sind in der Schweiz 43416 Unternehmen neu ins Handelsregister eingetragen worden Das sind gut 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die auf Onlinegründungen spezialisierte Plattform Startups.ch führt das Plus auf den Boom um Kryptowährungen und Blockchain sowie um legalen Hanf zurück. Im Kanton Zug, der sich als Crypto Valley als Standort für Blockchain-Unternehmen positioniert, sei die Zahl der Neueintragungen um fast 20 Prozent gestiegen. Damit kommen gut 5 Prozent aller neu gegründeten Firmen in der Schweiz aus Zug. Im Wallis, Aargau und in Zürich wuchs die Zahl der Jungunternehmen zwischen 5,7 und 10,3 Prozent. Viele der dortigen Gründungen gab es im Bereich der Tabakersatzstoffe. Über Startups.ch seien pro Woche zwei bis drei Firmen im Bereich legaler Hanfprodukte gegründet worden. (sda)