Nutztiere

Mutterkuh Lotti sendet Daten aus Naturschutzgebiet bei Frauenfeld

Statt in Wertpapiere können Anleger bei Natur Konkret ihr Geld in Kühe, Schweine oder Hühner stecken. Nun geht das Unternehmen einen Schritt weiter. Mittels GPS können Anleger verfolgen, wie sich ihre "Kuh-Aktie" bewegt.

Drucken
Teilen
Das GPS sieht einer normalen Kuhglocke täuschend ähnlich. (Bild: Natur Konkret)

Das GPS sieht einer normalen Kuhglocke täuschend ähnlich. (Bild: Natur Konkret)

Natur Konkret

Guido Leutenegger, Gründer der Firma Natur Konkret mit Sitz im thurgauischen Ermatingen, bietet das Kuhinvestment seit fünf Jahren an. Das Unternehmen verkauft Aktien und investiert das Geld in Schottische Hochlandrinder, die von Frühling bis Herbst auf Alpen im Tessin oder in Naturschutzgebieten im Thurgau weiden. Wer eine Aktie für 2500 Franken kauft, erhält zehn Jahre lang jedes Jahr Fleisch im Wert von 350 Franken.

Nun geht Leutenegger, der sein Label das tier- und naturfreundlichste der Welt nennt, noch einen Schritt weiter: "Das bietet weder die Wallstreet noch die Schweizer Börse. Die Performance der "Aktie" kann tagtäglich live mitverfolgt werden", schreibt der ehemalige Thurgauer Politiker auf seiner Website.

Wer an einem Kuhinvestment teilnehme, könne gegen Bezahlung live auf dem Bildschirm mitverfolgen, wo sich seine "Lotti" gerade aufhalte. Nach einer längeren Testphase werde das Unternehmen in den kommenden Tagen 200 Kühe mit dem GPS-Sender ausrüsten.

Das GPS, das einer herkömmlichen Kuhglocke täuschend ähnlich sehe, sei auch eine grosse Hilfe für die Bauern. Im oft unwegsamen und kaum überblickbaren Gelände auf den Alpen könnten die Tiere dank GPS besser betreut und aufgespürt werden.

www.naturkonkret.ch