Möglichst ökologisch, mit konfliktfreien Rohstoffen

Fairphone, ein Start-up-Unternehmen aus Holland, hat sich als erste Firma der Welt auf die Fahnen geschrieben, ein Smartphone zu entwickeln, das unter menschenwürdigen Bedingungen, möglichst ökologisch sowie mit konfliktfreien Rohstoffen hergestellt wird (Gold und Mineralien werden aus Minen

Drucken
Teilen

Fairphone, ein Start-up-Unternehmen aus Holland, hat sich als erste Firma der Welt auf die Fahnen geschrieben, ein Smartphone zu entwickeln, das unter menschenwürdigen Bedingungen, möglichst ökologisch sowie mit konfliktfreien Rohstoffen hergestellt wird (Gold und Mineralien werden aus Minen bezogen, von denen kein Bürgerkrieg finanziert wird). Von den ersten 25 000 Stück, die in wenigen Wochen in Produktion gehen, sind bereits über 20 000 verkauft – knapp ein Zehntel davon in die Schweiz. Die Auslieferung ist für Dezember 2013 geplant, vorerst ausschliesslich in Europa. Kostenpunkt des Handys: umgerechnet 400 Franken. Das Smartphone mit Dual Sim, 8 Megapixel-Kamera und Touchscreen läuft mit dem Betriebssystem Android. (ami)

Aktuelle Nachrichten