Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Milliardendeal in Zementbranche

FRANKFURT. Heidelberg-Cement hat die letzte Hürde für die milliardenschwere Übernahme des italienischen Zementherstellers Italcementi genommen. Die US-Wettbewerbsbehörde FTC hat den Zusammenschluss nunmehr genehmigt.

FRANKFURT. Heidelberg-Cement hat die letzte Hürde für die milliardenschwere Übernahme des italienischen Zementherstellers Italcementi genommen. Die US-Wettbewerbsbehörde FTC hat den Zusammenschluss nunmehr genehmigt. Deutschlands grösster Baustoffkonzern hat damit, gemäss einem Communiqué von gestern, alle kartellrechtlichen Bewilligungen für die Akquisition erhalten. Heidelberg-Cement hatte letztes Jahr den Kauf von Italiens Nummer eins für 3,7 Mrd. € angekündigt.

Die Übernahme soll in zwei Schritten erfolgen. Zunächst übernehmen die Deutschen den 45%-Anteil der Familie Pesenti. Ihre Familien-Holding Italmobiliare soll knapp die Hälfte des Preises für ihre Beteiligung in Aktien bekommen und dadurch einer der grössten Aktionäre von Heidelberg-Cement werden. In einem zweiten Schritt soll den übrigen Italcementi-Aktionären ein Pflichtangebot unterbreitet werden. (bor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.