Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Migros steigt in einen hart
umkämpften Markt ein

Stefan Borkert

Mahlzeitendienst  In der Schweiz gibt es gegen 300 Anbieter, die Essen an die Haustüre liefern. Vor allem Senioren sind die Zielgruppe von Essen auf Rädern. Die Konkurrenz von Mahlzeitendiensten per Onlineshop wird unterdessen immer grösser. Auch Discounter wie Lidl tummeln sich auf diesem Markt. Jetzt ist die Migros online mit ihrem Mahlzeitendienst Menu Casa. Hergestellt werden die Mahlzeiten bei der Bischofszell Nahrungsmittel AG (Bina). Menu Casa wiederum ist ein Start-up innerhalb der Bischofszeller Bina-Gruppe, die zur Migros gehört. In einer Mitteilung heisst es, dass mit dem neuen Menülieferdienst eine schweizweite Lösung für die Verpflegungsmöglichkeit von Leuten im besten Alter für zu Hause sichergestellt sei. Gestartet ist der Onlineshop in Deutsch. Im kommenden Winter folgen Französisch und Italienisch, heisst es weiter.

Menu Casa liefert die Speisen fertig auf dem Teller angerichtet. Und weiter teilt die Bina mit, dass eine breite Auswahl an Gerichten und Getränken vom Zmorge bis zum Znacht zur Verfügung stehen. Angeboten werden mehr als 40 Menüs. Sie müssen nur noch im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.