Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

METALLINDUSTRIE: Mehr Gewinn eingefahren

Die SFS Group ist über alle Geschäftsbereiche hinweg gewachsen. Von Asien bis Amerika stiegen die Umsätze.

Der Heerbrugger Industriekonzern SFS ist 2017 zweistellig gewachsen. Der Umsatz stieg um 13,7 Prozent. Dazu trug insbesondere eine Übernahme bei. Aus eigener Kraft schaffte der Hersteller von mechanischen Befestigungssystemen und Präzisionsformteilen ein Plus von 7,4 Prozent. Getragen von starkem organischem Wachstum, aber auch der erstmaligen Konsolidierung von Tegra Medical steigerte die SFS Group den Umsatz auf 1,63 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn wuchs um 12,5 Prozent. Laut SFS hat sich der Umsatz in allen Regionen positiv entwickelt.

Fast 40 Prozent mehr Umsatz in Amerika

Der Umsatzanteil in Amerika stieg durch die Integration von Tegra Medical um 39,9 Prozent auf 281,4 Millionen Franken. Durch diese Akquisition hat sich der Umsatzanteil in den Regionen verschoben und liegt in Amerika neu bei 17,2 Prozent. Damit wurde die angestrebte Diversifikation deutlich verbessert, wie SFS schreibt. Das Segment Engineered Components erreichte demnach einen Umsatz von 926 Millionen Franken, was einer Steigerung von 20,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Segment Fastening Systems realisierte demnach einen Gesamtumsatz von 384 Millionen Franken. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 8 Prozent. Die Division Construction verzeichnete trotz starkem Marktumfeld in Europa und Nordamerika eine hohe Nachfrage, heisst es weiter. (bor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.