Mehr Flüge ab Altenrhein

ALTENRHEIN. Die People's Viennaline, die Flüge ab St. Gallen-Altenrhein durchführt, hat die Aufhebung des Euromindestkurses zu spüren bekommen. Seit der Aufhebung Mitte Januar durch die Schweizerische Nationalbank habe die Fluggesellschaft als Folge der abrupten Frankenaufwertung 1,6 Mio. Fr.

Merken
Drucken
Teilen

ALTENRHEIN. Die People's Viennaline, die Flüge ab St. Gallen-Altenrhein durchführt, hat die Aufhebung des Euromindestkurses zu spüren bekommen. Seit der Aufhebung Mitte Januar durch die Schweizerische Nationalbank habe die Fluggesellschaft als Folge der abrupten Frankenaufwertung 1,6 Mio. Fr. weniger Umsatz gemacht. Dies trotz einer Zunahme der Zahl der Passagiere auf der Linie nach Wien um 11% auf 62 429. Auf einzelnen ausgebuchten Flügen habe man gar Kunden abweisen müssen. Aus diesem Grund fliegt die Airline ab kommendem Frühling täglich eine vierte Rotation zwischen Altenrhein und Wien. Ziel seien 5500 mehr Fluggäste pro Jahr. Im weiteren nimmt die Airline von Juni bis September zwei weitere Charter-Sommerdestinationen in den Flugplan auf: Palma de Mallorca sowie das westgriechische Preveza nahe der Insel Lefkas. Zerschlagen haben sich Pläne, auch den London City Airport anzufliegen. (rtl)