Mehr Appenzeller Käse produziert

APPENZELL. Ein positives Ergebnis, der starke Franken und neue Gesichter: Die Sortenorganisation für Appenzeller Käse GmbH hat ein ereignisreiches Geschäftsjahr 2013 hinter sich. Der Absatz von Appenzeller Käse konnte im Inland gesteigert werden, jedoch sind die Zahlen im Ausland leicht rückläufig.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Ein positives Ergebnis, der starke Franken und neue Gesichter: Die Sortenorganisation für Appenzeller Käse GmbH hat ein ereignisreiches Geschäftsjahr 2013 hinter sich. Der Absatz von Appenzeller Käse konnte im Inland gesteigert werden, jedoch sind die Zahlen im Ausland leicht rückläufig.

Mit Anton Schmutz und Jacques Gygax wählten die Gesellschafter zwei Nachfolger für die Geschäftsleitungsmitglieder Josef Hardegger und Heinz Güntensperger. Der starke Franken erschwert nach wie vor den Absatz im Ausland. Der Absatz von Appenzeller Käse ist letztes Jahr von 3547 Tonnen auf 3927 Tonnen oder um 10,7 Prozent gestiegen. Im Export hingegen wurden die Ergebnisse des letzten Jahres nicht ganz erreicht. Der Absatz sank um 2,6 Prozent.

Jedes Jahr werden die zehn besten Käser mit dem Goldvreneli ausgezeichnet. Die Qualitätspunkte der Gewinner lagen, wie in den Vorjahren, auf einem Topniveau. Der Online-Werbespot «Senn-sei» wurde über 280 000 Mal angesehen und geht somit als erfolgreichster Film in seiner Kategorie in die Schweizer Werbegeschichte ein. (red.)

Aktuelle Nachrichten