Mangel an Fachkräften

Drucken
Teilen

In Deutschland nimmt der Fachkräftemangel laut einer Firmenumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) immer dramatischere Formen an. Der DIHK schätzt, dass längerfristig 1,6 Millionen Stellen nicht besetzt werden können. Konsequenzen seien sinkende Wachstumspotenziale, Innovationshemmnisse, Angebotseinschränkungen und Auswirkungen auf Investitionsentscheide. Auch viele politische Vorhaben könnten beeinträchtigt werden. Der DIHK fordert daher eindringlich eine Strategie, die eine Ausweitung der Beschäftigungspotenziale und auch mehr qualifizierte Zuwanderung umfassen müsse. (rtr)