Lösung für Schlieren

Klarer geworden ist die Zukunft für die über 70 Mitarbeiter des Swissprinters-Standortes in Schlieren: Das Zürcher Medienunternehmen Neidhart + Schön übernimmt die Geschäfte im Bogenoffset-Druck des Swissprinters-Standorts in Schlieren.

Merken
Drucken
Teilen

Klarer geworden ist die Zukunft für die über 70 Mitarbeiter des Swissprinters-Standortes in Schlieren: Das Zürcher Medienunternehmen Neidhart + Schön übernimmt die Geschäfte im Bogenoffset-Druck des Swissprinters-Standorts in Schlieren. Ab Januar 2012 führt Neidhart + Schön dessen Kundenstamm und die laufenden Aufträge und beschäftigt 45 Swissprinters-Mitarbeiter. Im Prinzip könnten auch St. Galler Mitarbeiter ein Angebot bekommen, sagt Swissprinters-Sprecherin Eva Tschampa. «Wegen der Entfernung könnte das aber schwierig werden.»

«Wir haben unsere Ursprünge im Bogenoffset, und er bleibt ein Teil unserer Dienstleistungen», sagt Sprecherin Joëlle Loos-Neidhart. Mit den neuen Kunden und Aufträgen könne das Unternehmen mit jetzt 120 Mitarbeitern ihre Auslastung sicherstellen und eine kritische Grösse erreichen. Nun prüfe man, welchen der 75 Mitarbeiter man ein Stellenangebot unterbreiten werde. Erste Gespräche seien schon geführt worden. Nicht übernommen wird das Gebäude des Standortes Schlieren. Für die Maschinen werde nach Käufern gesucht, sagt Swissprinters-Sprecherin Eva Tschampa – und zwar möglichst weit weg. «Wir wollen diese Kapazitäten vom Markt nehmen», sagt Tschampa. Hans-Peter Graf, Branchenverantwortlicher Grafische Industrie der Gewerkschaft Syndicom, sieht es grundsätzlich positiv, dass mehr als die Hälfte der Mitarbeiter weiter eine Beschäftigung hätten. «Es war nicht davon auszugehen, dass sich ein Käufer für den ganzen Betrieb finden würde.» (ken)