Litauen hat auf Euro umgestellt

VILNIUS. Die Euro-Einführung in Litauen ist nach Angaben der Zentralbank problemlos über die Bühne gegangen. Der Wechsel von der bisherigen Währung Litas auf den Euro sei wie geplant und ohne Zwischenfälle verlaufen, sagte Zentralbank-Chef Vitas Vasiliauskas gestern in Vilnius.

Drucken
Teilen

VILNIUS. Die Euro-Einführung in Litauen ist nach Angaben der Zentralbank problemlos über die Bühne gegangen. Der Wechsel von der bisherigen Währung Litas auf den Euro sei wie geplant und ohne Zwischenfälle verlaufen, sagte Zentralbank-Chef Vitas Vasiliauskas gestern in Vilnius. Die Geldautomaten seien erfolgreich auf die europäische Gemeinschaftswährung umgestellt worden. Auch die grössten Banken des Baltenstaats vermeldeten bisher keine Probleme beim Übergang. Litauen hat zum Jahreswechsel als dritter baltischer Staat und 19. EU-Land den Euro eingeführt. In der Eurozone leben damit nun insgesamt 337 Millionen Menschen. (dpa)