KONSUM
Spar kann das starke Wachstum weiter beschleunigen

In den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahrs 2021 hat der Lebensmittelhändler beim Umsatzzuwachs noch eine Schippe draufgelegt.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
Ein Spar Express an einer Tankstelle in Kreuzlingen.

Ein Spar Express an einer Tankstelle in Kreuzlingen.

Bild: PD

Im vergangenen Geschäftsjahr 2020 (per Ende September) konnte die Spar-Schweiz-Gruppe mit Sitz in St.Gallen den Umsatz um 11,6 Prozent auf 856 Millionen Franken steigern. Firmenchef Rob Philipson brachte das kräftige Wachstum vor allem mit Corona und dem Lockdown in Verbindung.

Während der Pandemie und auch als Folge zeitweise geschlossener Grenzen hätten viele Konsumenten Läden in der Nachbarschaft den Vorzug gegeben, wie sie Spar mit seinen Quartier- und Dorfläden bietet, aber auch mit Tankstellenshops.

Deutlich zweistellig im Plus

Nun zeigt sich: Die neuen Kunden halten Spar offensichtlich weiterhin die Treue. Wie Spar Südafrika, die Muttergesellschaft von Spar Schweiz, in einem Zwischenbericht schreibt, hat die Schweizer Tochter den Umsatz in den ersten vier Monaten des Geschäftsjahrs 2021 weiter gesteigert.

Mehr noch: Das Wachstum wurde weiter beschleunigt. Konkret nahm der Umsatz von Spar Schweiz zwischen 1. Oktober 2020 und 29. Januar 2021 in Franken gerechnet um 13,8 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode zu. Spar Südafrika führt das auf eine anhaltend starke Unterstützung lokaler Läden durch die Konsumenten in der Schweiz zurück.

Über die Resultate des ersten Semesters des laufenden Geschäftsjahrs informiert Spar nach Mitte Mai 2021.