Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KONJUNKTUR: Ostschweizer Wirtschaft erlebt Aufschwung

Die Ostschweizer Industrie tritt zu Beginn des Jahres auf’s Gaspedal. Im Baugewerbe läuft der Konjunkturmotor rund. Im Detailhandel ist die Geschäftslage unbefriedigend, aber der Ausblick zuversichtlich.
Stefan Borkert
Während der Motor der Bauwirtschaft immer noch rund läuft, bleiben die Sorgen der Detailhändler. (Bild: SALVATORE DI NOLFI (KEYSTONE))

Während der Motor der Bauwirtschaft immer noch rund läuft, bleiben die Sorgen der Detailhändler. (Bild: SALVATORE DI NOLFI (KEYSTONE))

Die Weltwirtschaft erlebt derzeit einen kräftigen und synchronen Aufschwung. Der US-Konjunkturmotor brummt, die Wirtschaft im Euro-Raum wächst dynamisch und auch in den grossen Schwellenländern stellt sich die Entwicklung positiv dar. Das verleiht auch der Ostschweizer Wirtschaft Rückenwind. Der regionale Konjunkturindex ist im Januar rasant angestiegen und erreicht wieder das Vorkrisen-Niveau.

Wachstumsstütze der regionalen Wirtschaft waren gemäss der aktuellen Konjunkturumfrage der St.Galler Kantonalbank (SGKB) im letzten Quartal die Exporte. «Noch nie wurden so viele Güter aus dem Kanton St.Gallen exportiert wie 2017», sagt Peter Eisenhut, der mit seiner Firma Ecopol die Umfrage für die SGKB erstellt. Begünstigt durch die Erstarkung des Euro legten demnach letztes Jahr die Ausfuhren der Ostschweiz in die Länder der Eurozone um 8 Prozent zu.

Detailhandel wird durchgerüttelt

In den «Rest der Welt» nahmen die Exporte um 3,2 Prozent zu. Angetrieben durch die Nachfrage aus der ganzen Welt hat sich das Produktionsniveau der Industriebetriebe in der Region St.Gallen-Appenzell erhöht. Als dessen Folge ist die Auslastung der Maschinenkapazitäten in der Industrie im Januar 2018 auf 88% angestiegen. Während der Motor der Bauwirtschaft immer noch rund läuft, bleiben die Sorgen der Detailhändler.

Der Einkaufstourismus und die zunehmende Digitalisierung rütteln die Branche kräftig durch. Der stärker gewordene Euro scheint den regionalen Detailhändlern aber Mut zu geben. Laut Umfrage erwarten sie in den kommenden Monaten eine Aufhellung der Geschäftslage.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.