Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KMU: Anreize zur Digitalisierung

Ein Konsortium unter Ostschweizer Beteiligung will Kleinfirmen in der digitalen Administration unter die Arme greifen.

Die neugegründete Organisation Swiss21.org hat sich zum Ziel ­gesetzt, Schweizer Start-ups und Kleinunternehmen eine kostenlose Softwarelösung zur Verfügung zu stellen. Sie betreibt eine Cloud-Infrastruktur in der Schweiz und stellt ab Frühling den Nutzern bis zu einer gewissen Grössenordnung (zum Beispiel 2100 Rechnungen pro Jahr) gratis Software für Buchhaltung, Zeiterfassung, Onlinekasse usw. zur Verfügung. An Swiss21.org sind diverse Unternehmen beteiligt, wie es vor den Medien hiess. Mit der Abacus Research AG in Wittenbach, der Wiler Glarotech, der St. Galler Orphis und der ­Appenzeller Fasoon AG sind namentlich Ostschweizer Firmen treibende Kräfte. Swiss21.org finanziere sich durch Partner, welche Swiss21.org als Werbeplattform (konkret Bannerwerbung) nutzen könnten. Die Datenhoheit bleibe stets beim Nutzer, wird betont. Zur Sicherstellung aller Auflagen ständen die Verantwort­lichen im Kontakt mit dem eid­genössischen Datenschützer. Als erstes Finanzinstitut konnte die St. Galler Kantonalbank als Partnerin gewonnen werden.

Der Markt für Software für KMU ist damit weiter heiss umkämpft. Eine Position erarbeitet hat sich auch die vor fünf Jahren gegründete Rapperswiler Bexio, die mit ihrer Lösung ebenfalls die Digitalisierung im Geschäftsalltag fördern will. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.