Kaum Fortschritte in Unternehmen

Unternehmensführung Der Sanitärtechnikkonzern Geberit aus Rapperswil-Jona und die Berner Technologiefirma Ascom stehen wie im vergangenen Jahr an der Spitze der jüngsten, achten Rangliste des Aktionärsberaters zRating zur Corporate Governance in börsenkotierten Schweizer Unternehmen.

Merken
Drucken
Teilen

Unternehmensführung Der Sanitärtechnikkonzern Geberit aus Rapperswil-Jona und die Berner Technologiefirma Ascom stehen wie im vergangenen Jahr an der Spitze der jüngsten, achten Rangliste des Aktionärsberaters zRating zur Corporate Governance in börsenkotierten Schweizer Unternehmen. zRating untersuchte 171 Firmen, Geberit und Ascom erreichten je 84 von maximal 100 Punkten. Der Schnitt lag stabil bei 67 Punkten, ergo hat sich die Corporate Governance in Summe kaum verändert. Bedeutende Verbesserungen, besonders bezüglich des Prinzips «eine Aktie, eine Stimme», seien leider ausgeblieben. Immerhin hätten sich die Vergütungshöhen stabilisiert, und der Frauenanteil in den Verwaltungsräten nehme zu. (red.)