Katalonien bestellt bei Stadler Rail

Drucken
Teilen

Vorortszüge Die spanische Tochter des Ostschweizer Schienenfahrzeugbauers Stadler hat von der katalanischen Eisenbahn­gesellschaft FGC einen Auftrag über gut 120 Millionen Euro erhalten. Für dieses Geld liefert Stadler Rail Valencia 15 vierteilige elektrische Triebzüge für den Vorortsverkehr auf der Linie Barcelona–Vallès (Metro de Vallès). Diese wurde kürzlich nach Terrassa und nach Sabadell verlängert, was das Wachstum des Passagieraufkommens befeuert hat. Die neuen Stadler-Fahrzeuge sollen im Jahr 2019 in Betrieb genommen werden und es FGC ermöglichen, die Frequenzen zu erhöhen. In der Ausschreibung hat sich Stadler gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt, gegen Talgo sowie gegen ein Konsortium aus Alstom und CAF. (T. G.)