Kapitalerhöhung auf gutem Weg

Rorschacherberg. Die bisherigen Aktionäre des Werkzeugmaschinenbauers Starrag Heckert haben im Rahmen der am 9. April beschlossenen Kapitalerhöhung ihre Bezugsrechte zu 69,3% ausgeübt. Damit haben sie 58 199 der 84 000 neu emittierten Aktien gezeichnet.

Drucken
Teilen

Rorschacherberg. Die bisherigen Aktionäre des Werkzeugmaschinenbauers Starrag Heckert haben im Rahmen der am 9. April beschlossenen Kapitalerhöhung ihre Bezugsrechte zu 69,3% ausgeübt. Damit haben sie 58 199 der 84 000 neu emittierten Aktien gezeichnet. Die restlichen 25 801 Aktien werden, ebenso wie 4907 Aktien aus dem Eigenbestand von Starrag Heckert, bis heute nachmittag Investoren im Rahmen einer internationalen Plazierung angeboten. Sollten danach Aktien übrigbleiben, hat sich VR-Präsident und Mehrheitsaktionär Walter Fust zu deren Erwerb verpflichtet. Die Kapitalerhöhung dient der Ablösung des Überbrückungskredits über 50 Mio. €, den Fust Starrag Heckert gewährt hatte, um die Übernahme des deutschen Konkurrenten Dörries Scharmann zu finanzieren. (T. G.)